Schlagwort-Archiv: wm2010

ich bin schon da

deutschland, ein trauerkloß. leichenbittermienen wohin man blickt. und das alles wegen eines meeresfrüchtesalats in spe. nein, ehrlich, da kann man ja nicht mehr fröhlich sein. erst das mit dem wulff und dann den finaleinzug verranzt, von gesundheitsreformmurks und steuererhöhungen ganz zu schweigen. aber, es war gestern einfach nicht mehr drin. die spanier waren ja mit gefühlt 48 leuten auf dem platz. in hase-und-igel-manier waren die ja
überall schon vorher, wo unsere jungs gerade mal mühselig hingewetzt waren. ich bin schon da weiterlesen

im design-desaster

so, die erste hürde wäre also geschafft. ein sattes 4:0, das kann sich doch sehen lassen und so weiter gehen. schön ist auch, dass die fdp das label „gurkentruppe“ nun noch weiter für sich in anspruch nehmen darf. aber dennoch: es steht nicht alles zum besten in d-land. denn eines offenbart die flächendeckende beflaggung dieser tage ja nun wieder ganz immens: schwarz-rot-gold passt ja so gar nicht zu gar nichts. das dilemma wurde mir bei der balkonbeflaggung erst wieder richtig deutlich. werde mit angela mal ein ernstes wörtchen reden müssen, dass wir da designtechnisch  ranmüssen. vielleicht etwas in einem zartes rosé. weiß könnte auch ganz gut klappen. und ja, vielleicht auch ein kräftiges himmelblö. dann passt die flagge wenigstens das nächste mal auch zu geranie, lobelie und co.

harte konkurrenz für gurkentruppen

jetzt geht’s lohos! heute startet die deutsche mannschaft ins wm-turnier. gegen australien geht’s. das klingt für mich nach einer lösbaren aufgabe. australien? wird da überhaupt fußball gespielt? gibt’s da ne liga? spielen die da nicht nur outback-hockey? waren die vorher schon mal bei ner wm? fragen über fragen, die sich mir alter fußballschnitte da mal wieder stellen. lese gerade bei wiki, dass die australier in der tat erst zum dritten mal bei einer fußball-wm dabei sind. darin liegt chance wie risiko. die chance für die deutsche mannschaft besteht darin, dass die australier sich z.b. vom weg aus der kabine verlaufen und versehentlich auf dem trainingsplatz landen, wo sie auf brasilien treffen und aufgrund des quirligen drippelspiels der hitzigen südamerikaner sofort ausscheiden. auf der anderen seite: das risiko liegt für jogi und seine mannen natürlich im unbekannten faktor. das dritte mal bei einer wm? aller guten dinge sind drei. dieses mal wollen es die aussies reissen. sie wollen den pokal. sind immer 19. der fifa-weltrangliste. das spiel könnte sich also als ungeahnt schwieriger auftakt für die deutschen erweisen. deswegen nur einen rat vorher, jungs: schlecht spielen düft ihr nicht. das label „gurkentruppe“ ist dieser tage leider bereits anderweitig vergeben.